BiO Plus

 

Lehrkräfte benötigen für die lernwirksame Einbindung digitaler Medien in den Biologieunterricht nicht nur technisches Grundwissen, sondern vor allem die Fähigkeit, digitale Ressourcen unter didaktischen und pädagogischen Aspekten auszuwählen und differenziert an die Bedürfnisse von Lernenden sowie unterschiedliche schulische Rahmenbedingungen anzupassen.

Gleichzeitig erfordern die Vielfalt und Schnelllebigkeit digitaler Lehr-Lern-Ressourcen, dass Lehrkräfte Potentiale zur Neugestaltung des Biologieunterrichts erkennen, zeiteffizient Umsetzungskonzepte entwickeln und fortlaufend berufsbegleitend optimieren. Im Sinne der von der OECD formulierten Kompetenzen des 21. Jahrhunderts vernetzen sie sich dabei auch in Zusammenarbeit mit anderen Lehrkräften und Expert*innen.

Um angehenden Biologielehrkräften einen konkreten und fachspezifischen Anlass zur Entwicklung dieser vielfältigen Kompetenzen zu ermöglichen, bietet die AG Didaktik der Biologie ein Modul 13 (M.Ed. Biologie) zum Thema BiO Plus - Biologieunterricht mit digitalen Medien weiterdenken an. Es setzt sich zusammen aus:

  • einer Blockveranstaltung vor Beginn der Veranstaltungsphase und
  • einem praxisorientieren Semesterprojekt bis Ende der Veranstaltungsphase.

Im Rahmen des Moduls erwerben Masterstudierende Grundlagen zu digitalen Medien im Biologieunterricht, entwickeln konkrete Einsatzmöglichkeiten und erproben diese in Kooperation mit Projektschulen im Rhein-Main-Gebiet.

Wenn Sie als Studierende*r an BiO Plus teilnehmen möchten oder Fragen haben, schreiben Sie an nmeyerhoeffer@uni-mainz.de

 

~~ Zum Vormerken ~~
Geplanter Termin der Blockveranstaltung im WiSe 2022/23: 17.-21.10.2022 (vorbehaltlich Änderungen)

 

Sie unterrichten Biologie und möchten bei BiO Plus als Projektlehrkraft mitwirken? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail!

 

Die DigitalManufaktur (DiMa)

BiO Plus ist ein Teilprojekt der DigitalManufaktur (DiMa), an der das Zentrum für Lehrerbildung (ZfL), die Bildungswissenschaften und die Fachdidaktiken beteiligt sind.

Durch die DiMa sollen Digitalkompetenzen von Lehramtsstudierenden in der Verknüpfung von pädagogischen, fachbezogenen und technologischen Wissensbeständen gefördert werden. Hierzu werden in ausgewählten Fächern jeweils fachdidaktisch geeignete Lern- und Erprobungsmöglichkeiten digitalen Lehrens und Lernens geschaffen und curricular eingebettet sowie zugleich der fachübergreifende Kompetenzerwerb durch Schulungen, Support und Vernetzung gefördert.

Es kooperieren die Fachdidaktiken Biologie, Deutsch (Literaturdidaktik), Informatik und Sport sowie die AG Medienpädagogik und das Teilprojekt TeachingDigital.