Didaktische BLUMEnmischung

Vielfalt 'durch die BLUME' erleben - vom Samen bis zur Blüte

Innerhalb des Projekts »Durch die BLUME« wurde eine spezielle didaktische BLUMEnmischung entwickelt. Sie enthält acht einjährige, bei uns wachsende Pflanzenarten aus sechs verschiedenen Pflanzenfamilien, die sich als besonders gut keimend und schnell wachsend erwiesen haben. Begleitend dazu ist ein Unterrichtskonzept mit umfassenden Arbeitsmaterialien entstanden.

Dank einer Förderung der Initiative "mint läuft" des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz, werden im Frühjahr 2018 über 400 Forscher-Sets der didaktischen BLUMEnmischung, u. a. mit Saatgut und BLUMEn-Tagebüchern, an alle weiterführenden Schulen in RLP versendet.

Am Freitag, den 02. März haben wir gemeinsam mit Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig die ersten Forscher-Sets an die IGS Anna Seghers in Mainz-Hechtsheim übergeben: Zur Pressemitteilung...

 

 

Hier geht's zu den Begleitmaterialien...

 

Hier geht's zum großen 'Durch die BLUME'-Fotowettbewerb

 

Aufbau & Inhalt

Im Basismodul wird das Saatgut zunächst bestimmt, sortiert und gezeichnet. Die Schülerinnen und Schüler säen in Gruppen das Saatgut einer Art  in Blumentöpfen aus. Nach der Keimung nimmt jeder einen Blumentopf mit nach Hause. Im Sinne eines Langzeitexperiments sind sie dort für die Pflege der Pflanzen verantwortlich und dokumentieren deren Keimung, Wachstum, Blütezeit und Samenreife in einem BLUMEn-Tagebuch.

Vor den Sommerferien, zur Blütezeit, stellen sich die Gruppen ihre Blumenarten mithilfe von Postern gegenseitig vor. Das Modul schließt mit der gemeinsamen Entwicklung eines Bestimmungsschlüssels zu den Blüten und mit einer Auseinandersetzung mit dem Begriff Biologische Vielfalt ab.

Darüber hinaus wird eine einfache Methode zur Untersuchung von Pollenkörnern vorgestellt sowie die Simpleshow-Methode zu Auseinandersetzung mit dem Aufbau von Blüten eingeführt.

 

Eingliederung in den Schulunterricht

Das Projekt eignet sich besonders für das Themenfeld (TF) 1 „Vielfalt“ des Lehrplans Biologie in Rheinland-Pfalz. Es greift in den Aufbaumodulen aber auch Inhalte aus anderen Themenfeldern der 7. Klassenstufe auf (TF 2 "Vielfalt und Veränderung" und 4 "Pflanze, Pflanzenorgane, Pflanzenzellen - Licht ermöglicht Stoffaufbau"). In der Erprobungsphase 2017 wurde es ebenfalls erfolgreich in den Klassenstufen 5 und 6 getestet (z. B. TF 4 "Pflanzen - Tiere - Lebensräume"). Es ist sowohl im Regelunterricht als auch in Wahlpflichtkursen einsetzbar.

 

Durchführung

Aufgrund der Vegetationsperiode kann das Projekt nur zwischen März und April gestartet werden. Es endet mit der Blütezeit vor den Sommerferien. Darüber hinaus kann auch die Fruchtbildung nach den Sommerferien aufgegriffen werden und Samen bzw. Früchte für die nächste Vegetationsperiode gesammelt und getrocknet werden.