A.N.T.S.-Experimentierkoffer

Unterrichten mit einheimischen Ameisen

Der erste A.N.T.S.-Experimentierkoffer wurde am 31.03.2014 durch die Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Doris Ahnen, und den Präsidenten der Johannes Gutenberg-Universität, Univ.-Prof. Dr. Georg Krausch, an das Gymasium am Kurfürstlichen Schloss in Mainz überreicht. Mehr hierzu: [klick]


Der A.N.T.S.-Experimentierkoffer wurde im Rahmen des A.N.T.S.-Projektes entwickelt. Basierend auf den Forschungsarbeiten der Abteilung Evolutionsbiologie entwickelte die AG Didaktik der Biologie in Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz die Materialien für den Unterricht mit Temnothorax-Ameisen. Im Rahmen einer Pilot- und einer Projektphase wurden die Materialien in den Klassen 5 bis 13 mehrfach erprobt.Bei dem A.N.T.S.-Experimentierkoffer handelt es sich um eine Eigenentwicklung der AG Didaktik der Biologie. Die Materialien wurden speziell für die Verwendung im schulischen Kontext zusammengestellt. Ameisennester, Beobachtungsarenen usw. werden exklusiv für diesen Koffer durch die Feinmechanische Werkstatt hergestellt!
Unser Informationsflyer steht Ihnen rechts zum Download zur Verfügung.

 

Die Abbildung zeigt den A.N.T.S.-Experimentierkoffer mit ausgewählten Materialien.

 

 

Inhalt des Experimentierkoffers - Ameisenforschung für die ganze KlasseMit dem A.N.T.S.-Experimentierkoffer können Schülerinnen und Schüler an den heimischen und weit verbreiteten Temnothorax nylanderi-Ameisen forschen, die u. a. in Eicheln leben. Die Materialien ermöglichen ganzheitliche Unterrichtsreihen vom Sammeln und Halten der Ameisen bis hin zu vielfältigen Beobachtungen und Versuchen.

Der "große" Koffer enthält 30 Sets, der "kleine" Koffer enthält 15 Sets (Dreikammer- und Einlegenester, Futternäpfe, Wasserplättchen), damit Schülerinnen und Schüler ihre eigene Kolonie sammeln, halten und beobachten können. Darüber hinaus sind Materialien für das Sammeln (Sammelschalen und -beutel, Pinsel, Transportbehälter), die Versorgung (Tropfflaschen für Wasser und Honig, Spülmittel, Vaseline), Beobachtungen und Versuche (Federstahlpinzetten, Handzähler, Arenen) im Koffer enthalten.

Außer den Materialien im Koffer werden für die meisten Beobachtungen und Versuche nur noch Binokulare, proteinhaltige Nahrung für die Ameisen und natürlich die Ameisen selbst benötigt, die von den Schülerinnen und Schülern gesammelt werden.


Ablauf der AmeisenforschungJe nach Witterung können Temnothorax-Ameisen zwischen März und Oktober im Wald gesammelt und im Klassenzimmer gehalten werden. Ein stufenübergreifendes Arbeiten mit dem Experimentierkoffer ist möglich und empfehlenswert. Die Materialien sind für den Einsatz im Biologieunterricht der Klassen 5 bis 13, aber auch für Projektwochen oder AGs geeignet. Am Ende der Unterrichtsreihe werden die Ameisen in geeigneten Nistgelegenheiten wieder in den Wald gebracht.

Anregungen für den Unterricht

Der Koffer enthält Schülerarbeitsblätter und Hintergrundinformationen für die Vorbereitung des Unterrichts zu folgenden Themen:

  • Sammeln und Halten von Temnothorax-Ameisen
  • Beobachtungen zum Ameisenbauplan
  • Beobachtungen zur Entwicklung einer Kolonie
  • Versuche zur Reaktion auf Umweltfaktoren
  • Versuche zur Kommunikation in Ameisenkolonien

Außerdem finden Sie im Koffer ein Methodenhandbuch, das Ihnen auf wenigen Seiten die wichtigsten Tipps, Tricks und Kniffe für den Umgang mit und die Haltung von Temnothorax-Ameisen verrät.

 

Entwickelt von

AG Didaktik der Biologie
Dr. Rebecca Sammet
Prof. Dr. Daniel Dreesmann
Fachliche Beratung
Prof. Dr. Susanne Foitzik
Institut für Organismische und Molekulare Evolutionsbiologie
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
In Kooperation mit
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Barbara Dolch, Dr. Stefanie Böhm