A.N.T.S.- Ameisenforschung als neues Thema an Schulen

Ameisen als Forschungsobjekt im BiologieunterrichtAmeisen sind als exemplarische Vertreter für die Insekten gut geeignete Anschauungsobjekte für den Biologieunterricht. Das A.N.T.S.-Projekt verfolgt daher das Ziel, Ameisenforschung als neues Thema an Schulen zu implementieren. Hierbei liegt der Fokus auf der praktischen Arbeit mit lebenden Organismen.

Die im Mittelpunkt des Projektes stehende Ameisenart Temnothorax nylanderi ist im Westen Deutschlands weit verbreitet und somit einfach zu finden. Sie bewohnt in kleinen Kolonien von weniger als 100 Individuen hohle Eicheln und kann problemlos in kurzer Zeit gesammelt und in kleinen Plastiknestern gehalten werden. Ihre langfristige Haltung im Klassenzimmer ist unkompliziert und ermöglicht eine Vielzahl von Beobachtungen und Versuchen.

Grundlagen für das Projekt sind die Forschungsarbeiten der Abteilung Evolutionsbiologie unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Susanne Foitzik zu den einheimischen Temnothorax-Ameisen. Davon ausgehend wurden Unterrichtsmodule entworfen und die benötigten Materialien so modifiziert und dahingehend ergänzt, dass sie im schulischen Kontext verwendet werden können. Ameisen können in vielen Themenbereichen der Biologie sowohl in der Orientierungsstufe und Sekundarstufe 1 als auch in der Sekundarstufe 2 exemplarisch eingesetzt werden. Inhaltliche Bezüge bieten sich beispielsweise zu Themen wie Ökosystem Wald, Vielfalt, Bauplan der Insekten, Entwicklung, Ökologie, Kommunikation, Evolution und Verhalten.

Das A.N.T.S.-Projekt ist ein biologiedidaktisches Entwicklungsprojekt, an dem seit Mai 2012 gearbeitet wird. In Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz wurden verschiedene Aspekte im schulischen Kontext erprobt, evaluiert und weiterentwickelt.

 

Das JGU-Magazin berichtet über A.N.T.S.

Hier erfahren Sie mehr über das Projekt: Link JGU Magazin

 

A.N.T.S. auf dem Science on Stage Festival 2015 in London

Rebecca Sammet stellt das Projekt auf der großen Bühne der Queen Mary University in London vor! Das A.N.T.S.-Projekt wurde auf dem nationalen Auswahlevent für das Science on stage-Festival in London 2015 ausgewählt. Mehr dazu erfahren Sie hier: Link Science on Stage

Einblicke in das ProjektAmeisenprojekt in der Dreieichschule
Ameisenforschung in der 7c

 

Ameisensammeln mit der SU S des Frauenlobgymnasiums
Die 7b war erfolgreich bei der Ameisensuche!

 

Ameisen-Projektwoche mit SuS des Gymnasiums im Kannenbäckerland
Eine Woche Ameisenforschung!
Link Ameisenprojektwoche Gymnasium im Kannenbäckerlandlick

 

Unsere Kooperationspartner in der Erprobungsphase waren:
Pilotphase 2012:

  • IGS Anna Seghers, Mainz
  • Willigis-Gymnasium, Mainz
  • Helmholtzschule, Frankfurt

Projektphase 2013:

  • Bilinguale Montessorischule Heidesheim
  • Frauenlob-Gymnasium, Mainz
  • Georg-Forster-Gesamtschule, Wörrstadt
  • Goethe-Gymnasium, Germersheim
  • Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss, Mainz
  • Gymnasium im Kannenbäckerland, Höhr-Grenzhausen
  • IGS Gerhard Ertl, Sprendlingen
  • IGS Stromberg
  • Otto-Schott-Gymnasium, Mainz-Gonsenheim
  • Rabanus-Maurus-Gymnasium, Mainz
  • Sebastian-Münster-Gymnasium, Ingelheim

A.N.T.S.-Experimentierkoffer

Ameisenforschung im Klassenzimmer:

Im Rahmen des Projektes wurde ein A.N.T.S.-Experimentierkoffer entwickelt, der das Sammeln im Freiland, die Haltung im Klassenzimmer und vielfältige Beobachtungen und Versuche im Biologieunterricht ermöglicht.

Informationen zum Experimentierkoffer

 

Projektmitarbeiter/innen:Johannes Gutenberg-Universität: Rebecca Sammet, Univ.-Prof. Dr. Daniel Dreesmann

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz: Barbara Dolch, Dr. Stefanie Böhm, Dr. Rainer Tempel

Ein Dank geht an den Präparator Detlev Gregorczyk und die Werkstatt des Fachbereichs Biologie, die uns eine große Hilfe bei der Zusammenstellung des Materials sind.

Außerdem danken wir Sebastian Pinior für die Erstellung des A.N.T.S.-Logos (www.sebastian-pinior.com).

Masterarbeiten im A.N.T.S.-Projekt:

Ameisenforschung analog vs. digital - Entwicklung und Evaluation schultauglicher Experimente an der Ameisenart Temnothorax nylanderi (Anna-Maria Kutta)

Ameisenforschung interaktiv - Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Lernmoduls für den Biologieunterricht (Astrid von Albedyll)